Pflege von Echthaarperücken

Perücken aus Echthaar sollten immer so gepflegt werden, wie empfindliches oder strapaziertes Naturhaar gepflegt wird. Der Waschrhythmus unterscheidet sich je nach den Gewohnheiten des Trägers. Als Faustformel kann man sich merken: so oft wie nötig, so wenig wie möglich. Das heißt, dass eine Echthaarperücke etwa einmal die Woche gewaschen werden sollte bzw. nach Bedarf immer dann, wenn sie nicht mehr schön fällt und sich nicht mehr glatt anfühlt.

Perückenshampoo

Sie können zur Wäsche Ihrer Echthaarperücke auf ein Shampoo für empfindliches Haar zurückgreifen, auf Babyshampoo oder – besser noch – auf ein professionelles Spezialshampoo für Perücken. Es gibt Perückenshampoos, deren Zusammensetzung sich sowohl für Echthaar als auch für synthetisches Haar eignet. Sie müssen sich dies vorstellen wie beim Schuhe putzen: Auch dort gibt es Pflegen, die auf echtes Leder bzw. auf Synthetikmaterialien spezialisiert sind – oder Universalpräparate, die mit jedem Material fertig werden. Ein Kombi-Präparat ist sicherlich bequem, wenn es um die Pflege von hochwertigem Leder geht, sollte man jedoch einem Spezialisten den Vorzug geben. Das Selbe gilt auch für hochwertiges Echthaar. Ein auf die Pflege von Echthaar-Haarträgern spezialisiertes Shampoo trägt entschieden zur Verlängerung der Lebensdauer Ihrer Echthaarperücke bei. Ein gutes Perückenshampoo verfügt über eine selbstreinigende Wirkung, das heißt, der Reinigungseffekt wird ohne manuelle Stimulation, also ohne Rubbeln oder Wringen erzielt.

Handhabung von Perückenshampoo

Die Handhabung eines Perückenshampoos ist einfach. Hierfür werden zwei Methoden beschrieben:

1. Einige Spritzer des Shampoos werden auf ca. ein Liter lauwarmes Wasser gegeben. In das so entstandene Selbstreinigungbad geben Sie Ihre Echthaarperücke für ca. zehn Minuten. Danach spülen Sie sie unter ebenfalls lauwarmem, aber fließendem Wasser gründlich aus. Es empfiehlt sich, die Echthaarperücke nach der Wäsche mit einer Spülung oder Kur zu behandeln. Auch hier bietet der Fachhandel spezielle Pflegebalsame für Echthaarperücken an. Möchten Sie auf herkömmliche Pflegeprodukte zurückgreifen, sollten diese nicht länger als ein bis zwei Minuten wirken. Auch sind sie, wie bei Ihrem Eigenhaar, nicht nach jeder Haarwäsche notwendig. Herkömmliche Pflegeprodukte nämlich enthalten zumeist Silikone, die das Haar beschweren können. Die Folge: Es hängt schlapp herab. Am besten ist es, wenn Sie eine Handvoll des Pflegeproduktes Ihrer Wahl, ob Spülung, Pflegemaske oder -balsam, mit ca. einem Liter lauwarmem Wasser verdünnen. Mit Hilfe einer Applikationsflasche tragen Sie diese Mischung nun beginnend vom Ansatz bis hinunter zu den Spitzen auf. Mit einem Handtuch drücken Sie vorsichtig das überschüssige Wasser aus. Nach der Einwirkzeit wie gehabt ausspülen.

Bitte denken Sie daran, dass eine Perücke im nassen Zustand nicht gebürstet oder gekämmt werden sollte. Besser ist es, vor dem Waschen kleine Knötchen durch vorsichtiges Kämmen zu entfernen. Geeignet hierfür ist entweder ein weitgezahnter Griffstyler mit fein gerundeten, konisch zulaufenden Zahnspitzen aus einem antistatischen, porenlosen Material, oder aber eine schonende Bürste mit Spezialnoppen. Die Verwendung von speziellen Perückenkämmen und -bürsten sorgt dafür, dass die empfindliche Montur nicht beschädigt wird. Das Grobentwirren vor der Wäsche lässt sich aber natürlich auch mit der Handbewerkstelligen. Spreizen Sie dazu Ihre Finger wie einen Kamm auf, aber vermeiden Sie jedes Zerren.

2. Noch schonender ist es, die Echthaarperücke nicht im Wasserbad, sondern auf dem Perückenkopf zu waschen. Wer eine besonders luxuriöse und hochwertige Perücke besitzt, sollte sich mit der folgenden Waschmethode anfreunden: Hier wird die auf dem Perückenkopf aufgespannte Perücke mit warmem Wasser angefeuchtet. Es ist darauf zu achten, dass die in der und nicht gegen die Fallrichtung des Haars geschieht. Mit einer speziellen Shampoonierbürste wird nun das Haar vorsichtig durchgekämmt, wobei gleichzeitig das Shampoo eingearbeitet wird. Mit einem Duschkopf wird die Perücke in Fallrichtung des Haars ausgespült. Auch beim Spülen wird gebürstet. Das überschüssige Wasser drücken Sie nun leicht mit einem stark saugenden Handtuch aus. Einmal von innen (also mit der nach außen gestülpten Montur), einmal von außen. Eine kurze Perücke lässt sich auf diese Weise sogar komplett trocken tupfen.

Warum ist hier kämmen erlaubt, wo doch weiter oben ausdrücklich darauf hingewiesen wurde, dass Echthaarperücke im nassen Zustand nicht gekämmt werden sollten? Die Verfechter dieser Methode sind davon überzeugt, dass beim Waschen in der Wanne das Haar aufquillt und sich Knoten lösen könnten, während dank des festen Sitzes auf dem Perückenkopf die Perücke selbst in nassem Zustand gebürstet werden kann, sodass sich die Knoten wieder festziehen. Auch sorgt die Pflegebehandlung für eine leichtere Kämmbarkeit. Besonders schonend kämmen Sie, wenn Sie bei den Spitzen beginnen und sich so nach oben vorarbeiten. Dabei halten Sie die oberen Haare mit einer Hand fest (ganz so, wie man es bei langem Eigenhaar macht, damit es beim Kämmen nicht ziept) – so vermeiden Sie, dass Haare aus der Montur gerissen werden

Styling

Nach der Wäsche und Kurbehandlung kommt das Styling. Sie können Ihre Echthaarperücke in Form föhnen, sie auf Wickler drehen oder an der Luft trocknen lassen und später, wenn Sie möchten, mit dem Lockenstab bearbeiten. Galt bei der Wäsche die goldene Regel „So oft wie nötig, so wenig wie möglich“, könnte analog dazu die goldene Regel für das Styling lauten: „Weniger ist mehr“. Versuchen Sie einfach, beim Styling Ihrer Echthaarperücke all das zu vermeiden, was auch Ihr Eigenhaar strapazieren würde.

Wenn wir mit unserem Eigenhaar nicht schonend umgehen, wachsen die Schäden irgendwann heraus. Auch eine verunglückte Dauerwelle oder eine unsachgemäße Blondierung, die einen unglücklichen Rot- oder Grünstich hervorgebracht hat, wächst irgendwann heraus. Die Schäden können mit der Schere einfach beseitigt werden. Diese natürliche Methode zur Regeneration hat Ihre Echthaarperücke nicht. Was Sie diesem Haar einmal angetan haben, bleibt. Gehen Sie also im Interesse der Lebensdauer Ihrer Perücke schonend mit ihr um.

Temperatur regulieren

Dazu gehört auch die Regulation der Temperatur. Zu heißes Waschen oder Föhnen schadet dem Haar. Auch kann heißes Wasser die zarte Tüllmontur ausleiern. Am schonendsten trocknen Sie Ihre Echthaarperücke auf dem Perückenkopf. Möchten Sie eine ausreichende Luftzirkulation gewährleisten, investieren Sie in einen Perückenkopf aus organischem Material, etwa aus Holz. Immerhin wird Ihre Echthaarperücke hier auch nachts oder zu anderen Gelegenheiten, wo Sie sie nicht tragen, aufbewahrt. Ein guter Perückenkopf sorgt nicht nur dafür, dass Ihre Perücke in Form bleibt, sondern auch für eine gute Belüftung der Montur. Auf Styropor kann die Montur Ihrer Perücke nicht trocknen. Perückenständer aus Kunststoff eigenen sich nur dann gut, wenn sie nicht massiv , sondern eher wie ein Rahmen oder Gestell gearbeitet sind. Dann ist auch hier für die optimale Trocknung und Auslüftung Ihrer Echthaarperücke gesorgt. Überdies lassen sich diese Modelle zumeist zusammenklappen und eigenen sich damit ideal für unterwegs.

Färben einer Echthaarperücke

Möchten Sie Ihre Echthaarperücke färben, so ist dies möglich. Im Gegensatz zu synthetischem Haar nimmt Menschenhaar auch solche Haarfarben auf, die nicht bleichend wirken. Haartönungen wären hier zu nennen, aber auch Natur- und Pflanzenhaarfarben wie beispielsweise Henna. Dass diese Möglichkeit besteht, heißt jedoch nicht, dass sie empfehlenswert ist.

Das Finish

Auch beim Finish Ihrer Frisur gibt es noch etwas zu beachten: Bitte benutzen Sie kein handelsübliches Haarspray. Dieses kann auf Ihrer Echthaarperücke einen nur schwer entfernbaren, weißlichen Film bilden. Der Fachhandel bietet hier spezielle Haarsprays fürs Zweithaar an.

Leider neigt auch die hochwertigste Echthaarperücke nach einer gewissen Zeit dazu, an Glanz zu verlieren. Schließlich wird das Haar nicht wie beim Eigenhaar von den Talgdrüsen der Kopfhaut regelmäßig mit Fett versorgt. Ist Ihre Echthaarperücke etwas stumpf geworden, schafft ein speziell für Perücken geeignetes Glanzspray Abhilfe.

Nun sind Sie und Ihre Echthaarperücke wieder startklar!

Bildquelle: aboutpixel.de / duschen © Uwe Dreßler

Author: Christian

Share This Post On

1 Kommentar

  1. Bitte eine Frage kann man ein ganz normales Glanzspay verwenden.oder brauche ich ein spezielles Spay für echthaarperuecken.

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.