Kunsthaarperücken

Für den Kauf einer Perücke gibt es mehrere Gründe. Es kann der Wunsch auf eine spontane Veränderung sein oder die Lust, jederzeit ganz nach Laune zwischen unterschiedlichen Haarfarben und Frisuren wechseln zu können, wie dies mit dem eigenen Haar nicht möglich wäre. Anstehende festliche oder offizielle Termine, vor denen die Zeit für einen Friseurbesuch nicht mehr reicht, lassen sich mit einer schicken Perücke retten. Selbst das Bestreben, irgendwo möglichst unerkannt zu bleiben, lässt sich mit einer Perücke chancenreich umsetzen, denn Haare und Frisur bilden einen bedeutenden Faktor der äußeren Erscheinung.

So finden Perücken in einer weiteren weniger erfreulichen Lebenssituation ebenfalls häufige Verwendung: bei starkem Haarausfall beziehungsweise bereits vorhandener Glatze. Beides kann auch bei Frauen anlagebedingt sein, ist oft aber Begleitumstand einer Chemotherapie. Während bei Männern Haarausfall als normal gilt, Glatzen gar als sexy, erregt er bei Frauen unweigerlich Aufsehen. In vielen Köpfen ist er automatisch mit dem Gedanken an eine Krebserkrankung verknüpft mit entsprechenden Reaktionen. Eine Perücke verhilft hier zu mehr Normalität. Eine weitere Personengruppe zählt zu treuen Stammkunden: Transfrauen, das heißt: Mann-zu-Frau-Transsexuelle. Gelegentlich hat vor der Anpassung an den weiblichen Körper bereits männlicher Haarausfall begonnen, der später zwar gestoppt, aber nicht rückgängig gemacht werden kann. Da verhilft eine Perücke zu einem perfekten weiblichen Erscheinungsbild.

Neben der Verwendung im Alltag spielen Perücken beim Theater oder Film eine große Rolle. Keine Schauspielerin und kein Schauspieler können jederzeit ihre eigenen Haare der darzustellenden Figur anpassen, wollen es sicher auch nicht. Manche Stücke erfordern auch historische Perücken, die als solche erkennbar sein sollen.

Echt- oder Kunsthaar?

Naheliegend wäre, eine Echthaarperücke als erste Wahl zu sehen. Echtes wird von Echtem ersetzt. Das erscheint logisch. Der relativ hohe Anschaffungspreis führt jedoch rasch zum Nachdenken. Ist eine Kunsthaarperücke nicht auch gut? Worin unterscheiden sich die beiden Perückenarten? Da seit Jahrzehnten beide Typen erfolgreich auf dem Markt sind, muss es Gründe dafür geben.

Bald zeigt sich, dass das Angebot von Kunsthaarperücken erheblich größer ist als bei Echthaarperücken. Es gibt längst so gut verarbeitete Perücken aus Kunsthaar, das sie mit bloßem Auge und beim Anfassen kaum von echtem Haar zu unterscheiden sind. Befürchtungen, das Haar könne irgendwie unnatürlich glänzen und damit seine Herkunft verraten, sind völlig unbegründet. An dieser Stelle lässt sich ahnen, dass bei so guter Fertigung der deutlich günstigere Preis für eine Kunsthaarperücke oft ausschlaggebend für den Kauf ist.

Kunsthaarperücken halten noch mehr Argumente für ihren Kauf bereit: Sie bringen ein größeres Volumen als die Echthaarvariante und werden wie diese ebenfalls handgeknüpft für ein natürliches Aussehen. Kunsthaar ist meistens leichter als Echthaar. Während früher das Kunsthaar keine Hitze vertrug, gibt es inzwischen Perücken aus speziellem hitzestabilen Material. Echthaarperücken wiederum vertragen Hitze, was bedeutet, dass es mehr Stylingmöglichkeiten gibt, zum Beispiel mit dem Lockenstab oder per Dauerwelle. Echthaarperücken lassen sich mit üblichen Haarshampoos waschen, für die Kunsthaarpflege müssen Spezialprodukte verwendet werden. Insgesamt erfordern Echthaarperücken einen größeren Pflegeaufwand.

Eines haben Echthaarperücken den Kunsthaarperücken voraus: eine längere Lebensdauer. Das rechtfertigt neben dem Echtmaterial natürlich den höheren Kaufpreis mit. Echthaarperücken kosten von etwa 700 € an aufwärts, während es Kunsthaarperücken schon für unter 200 € gibt. Für eine solide Kunsthaarperücke sollte aber doch mit einem doppelt so hohen Preis gerechnet werden. Bei medizinisch notwendigen Perücken beteiligen sich Krankenkassen an den Kosten.

Neben dem Haar spielt bei der Auswahl einer Perücke noch mehr hinein: eine natürlich wirkende Kopfhautgestaltung und geschickter Haaransatzbereich; eine gute Belüftung, damit sich die Perücke auch im Sommer gut anfühlt; sicherer Sitz.

Bildquelle: aboutpixel.de / Schaufensterpuppe © Iro

Author: Christian

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.