Faschingperücken

PartyperückenPerücken waren bereits in der Antike gebräuchlich und wurden unter Ludwig XIV. zu einem Statussymbol für Adel und Höflinge. Heute werden sie hauptsächlich aus kosmetischen und beruflichen Gründen oder bei Kostümfesten genutzt.

Ohne eine zum Outfit passende Faschingperücke ist die Kostümierung nicht komplett. Dabei ist die Auswahl an Faschingperücken riesig: Es gibt sie in natürlichen aussehenden Haarfarben oder bunt, mit kurzem oder langem Haar, glatt oder lockig frisiert, für Männer, Frauen und Kinder. Die Wahl der richtigen Faschingperücke hängt in erster Linie vom gewählten Kostüm ab. Will man sich einfach nur verkleiden, kann eine in Stil oder Farbe auffallende Faschingperücke besondere Akzente setzen. Soll die Verkleidung dagegen eine bekannte Persönlichkeit oder eine bestimmtes Motiv darstellen, muss die Faschingperücke in Frisur und Farbe dazu passen.

Im allgemeinen werden Perücken für den Alltagseinsatz entweder aus Echt- oder Kunsthaar angefertigt. Ihre Herstellung erfolgt oft in Handarbeit und das Ergebnis ist ein vollkommen natürlich wirkender Haarersatz. Bei Faschingperücken gelten meistens andere Kriterien: Sie sollen nicht viel kosten und können gern danach aussehen, was sie sind. Eine herkömmliche Faschingperücke wird deshalb aus synthetischen Polyesterfasern hergestellt. Bei dieser sogenannten Tressenperücke werden Kunsthaare maschinell auf Baumwollbänder aufgenäht und diese dann wie ein Netz miteinander verbunden. Diese Art Faschingperücken stammen hauptsächlich aus billiger, in Asien hergestellter Massenproduktion. Bei ihnen ist der Tressenabstand sehr breit und die in den einzelnen Tressen verarbeitete Kunsthaarmenge zu gering. Deshalb scheint der Monturstoff hindurch und man sieht sofort, dass es sich um eine Perücke handelt. Was Atmungsaktivität und Tragekomfort angeht, müssen bei einer solchen Faschingperücke natürlich genauso Abstriche gemacht werden wie in Bezug auf Haltbarkeit und Formstabilität.

Nun ist der Einsatz von Faschingperücken ist nicht allein auf die sogenannte „fünfte Jahreszeit“ beschränkt. Es gibt Maskenbälle und Mottopartys und auch zu Halloween ist es üblich, sich zu verkleiden. Wer also öfter Anlass hat, Faschingperücken zu tragen, sollte die Anschaffung einer qualitativ hochwertigeren Faschingperücke in Erwägung ziehen. Dabei muss es durchaus nicht unbedingt eine Echthaarperücke sein. Eins der am häufigsten verwendeten Materialien für Faschingperücken in guter Qualität ist Kanekalon. Dieses synthetische Material für hochwertige Kunsthaarperücken wirkt so natürlich, dass es von echtem Haar kaum zu unterscheiden ist. Dabei sind diese Faschingperücken in der Handhabung sehr unkompliziert und behalten bei Anwendung spezieller Perückenpflegeprodukte auch nach dem Waschen ihre Form und ihr natürliches Aussehen.

Solche hochwertigen Faschingperücken werden von Perückenmachern, die ausgebildete Maskenbildner oder Friseure sind, zum überwiegenden Teil nicht maschinell, sondern in Handarbeit hergestellt. Dabei knüpft man die einzelnen Haare auf einen Montierstoff aus hauchdünner Baumwolle oder veredeltem Tüllgewebe. Die fertige Faschingperücke ist wie natürliches Haar frisierbar, leicht, bequem und luftdurchlässig. Durch die Knüpftechnik wirken die Haaransätze echt und da die eigene Kopfhaut durch den Stoff hindurchschimmert, kann die Faschingperücke auch mit Scheitel getragen werden. Durch die aufwändige Herstellung ist eine von Hand gefertigte Faschingperücke natürlich teurer als ein maschinell hergestelltes Produkt, selbst wenn sie aus synthetischem Material ist.

Vor dem Kauf empfiehlt sich in jedem Fall eine Anprobe. Schließlich werden Faschingperücken im allgemeinen über viele Stunden getragen und soll natürlich keine Druckstellen hinterlassen oder gar verrutschen. Nach dem Tragen sollte die Faschingperücke unbedingt mit speziellem Perückenshampoo gereinigt werden, um Rückstände von Schweiß und Make-up zu entfernen. Zur Aufbewahrung eignen sich am besten Perückenköpfe aus Holz, Kunststoff oder Styropor. Darauf aufgezogen, behält die Faschingperücke ihre Form und kann vor dem Tragen bequem ausgekämmt und frisiert werden.

Author: Christian

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.